Schülerlotsen

Es war einmal mehr eine amerikanische Idee, die 1953 auch in Deutschland eingeführt wurde: Ein Schülerlotsendienst hilft Mitschülern, an stark frequentierten Übergängen in der unmittelbaren Nähe von Schulen sicher die Straße zu überqueren. Diese Verkehrshelfer, so ihre offizielle Bezeichnung, gibt es auch in Solingen.

Ehrenamtlich sind die Schülerlotsinnen und Schülerlotsen tätig. Sie werden vorbereitet durch eine Ausbildung in Verkehrserziehung und Umweltschutz. Das Mindestalter liegt bei 13 Jahren. Man erkennt die Schülerlotsen leicht an ihrer Signalkelle und an ihrer orangefarbenen Mütze und Weste, die zudem noch mit reflektierenden Streifen versehen sind.

Dieses lobenswerte Engagement ist sehr erfolgreich. Noch nie hat es einen schweren Verkehrsunfall an einer von Schülerlotsen geregelten Stelle gegeben. Die Stadt Solingen, die Stadt und die Verkehrswacht ehren daher jährlich die Mädchen und Jungen, die diesen Dienst leisten, mit einer kleinen Feier und einer Anerkennung. Außerdem nehmen sie in jedem Jahr an einem Wettbewerb teil. Die Sieger dürfen an einem Landeswettbewerb, unter Umständen sogar an einem Bundeswettbewerb teilnehmen.